a

Lorem ipsum dolor sit amet, elit eget consectetuer adipiscing aenean dolor

UNILEAGUE eFootball

UNILEAGUE eFootball: Uni-Liga präsentiert neue eSport-Liga

Was vor gut 14 Jahren als Uni-Projekt unter Freunden begann, generierte schnell einen Hype und traf den Nerv der Zielgruppe. In der Kleinfeldfußball Uni-Liga spielen mittlerweile über 12.000 Studierende an vielen deutschen Hochschulstandorten – Tendenz steigend.

Mit der UNILEAGUE eFootball macht man sich nun bereit für den eSport-Markt. 

Die erste Saison startet dieses Jahr

Aus dem ersten lokalen Event damals ist schnell ein bundesweiter Wettbewerb geworden, bei dem es primär nicht um Leistung geht, sondern auch darum, aus Spaß zu spielen und eine gute Zeit mit seinen Freunden zu haben. Gleiches mit FIFA 20 Turnieren zu erreichen ist nun das Ziel, das sich die UNILEAGUE eFootball auf die Fahne geschrieben hat. Dabei können sich Studierende aus dem ganzen Land im 2vs2 Modus an der Playstation messenund in zwei Seasons pro Jahr gegeneinander antreten – einmal im Wintersemester, einmal im Sommersemester.

Das FIFA 20 Turnier findet online und offline statt. Im ersten Schritt wird ein Online-Turnier in der WG, an den Unis oder an der Playstation in der Studentenwohnung gespielt. In 10 Qualifier-Runden werden dabei die zehn besten zweier Teams ausgespielt, die dann im zweiten Schritt auf der ISPO Munich 2020 (27. Januar 2020) auf einem Offline-Turnier um die erste UNILEAGUE eFootball Krone kämpfen.

Wer auf dem Kleinfeld kickt, zockt auch auf dem Sofa

Müssen die Macher der Uni-Liga jetzt eine komplett neue Zielgruppe aufbauen? Mitnichten!Der Sprung in den eSports-Markt scheint angesichts des Hypes der nächste logische Schritt, denn fußballbegeisterte Studierende sind oft auch Gaming-affin. Da auf das Netzwerk der Uni-Liga gesetzt wird, können 800.000 potentielle Mitspielerinnen und Mitspieler erreicht werden.

Den Aktiven einen Mehrwert bieten

Zusätzlich sollen auf den Kleinfeld-Events der Uni-Liga Playstations aufgebaut werden. So holt man sich auch ein wenig ESL-Feeling in die UNILEAGUE eFootball. Das Ganze soll kein Marketing-Produkt sein, sondern vor allem den Spielerinnen und Spielern einen Mehrwert bieten. Es geht um den Spaß an der Sache und die Möglichkeit sich zu vernetzen. 

Um die Teilnehmenden zusammenzubringen sind Offline-Turniere und WG-Besuche geplant, auch auf Uni-Partys und in Studi-Bars wird die Werbetrommel gerührt.

eSports bietet für die Kommunikation und den kompetitiven Wettkampf zwischen Studierenden viele Vorteile. Man steht sich auf dem Feld zwar nicht direkt gegenüber, dafür sind Spiele über weite Entfernungen möglich. Leute aus unterschiedlichen Regionen oder gar Ländern miteinander zu verbinden ist sehr einfach. Außerdem kann jeder standortunabhängig teilnehmen.

Ihr wollt teilnehmen?
Dann meldet Euch hier an und wir informieren Euch, wann ihr Euren ersten Spieltag in der UNILEGEAUE haben werdet.

Die UNILEAGUE eFootball wird nicht von Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern veranstaltet und steht nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern in Verbindung.

Add Comment